Übersetzungsfehler bei Dr. House

27 08 2007

Wieder einmal gönnte ich mir am Wochenende ein paar Dr. House – Folgen auf DVD. Im übrigen habe ich damit meinen ehemaligen Kollegen angesteckt ohne es zu wissen. 🙂 An dieser Stelle herzliche Grüße, auch wenn du dich nie hierher verirren wirst.

Also Chase sagte „Doxyzylin“ – richtig ist „Doxycyclin“. Der zweite „K“-Laut fehlte. Für geübte Ohren ein Grund so etwas wie ein Teaser-Gefühl im Gehörgang zu spüren.

Etwas später in der Folge kam noch so etwas. Hab ich aber vergessen, was das war.

Was mich außerdem wundert: Bei Dr. House sind intubierte Patienten öfter mal wach. Wer so wach ist, wie die im Film, toleriert keinen Tubus in seinem Hals. Der würgt, hustet, zieht ihn sich raus. Man sediert die Leute immer etwas weg, damit sie es tolerieren.

Außerdem störte mich, dass sich das Lungenödem als erstes an Hämoptysen manifestierte. Bevor die Leute dahin kommen, kriegen sie Luftnot und erzählen nicht so locker flockig freiweg mit jemandem. Also das war unrealistisch. Aber der Rest war ok. 🙂

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

5 09 2007
medbrain2001

Und wie entwöhnt ihr sedierte Patienten? Mindestens bei uns läßt man sie dann wach werden – und ja, nicht wenige ziehen dann den Tubus, aber die meisten werden vorher durch uns extubiert.

5 09 2007
Assistenzarzt

PS: Bin kein Anästhesist und mir fehlt die ITS-Zeit noch in der FA-Ausbildung. Daher kann ich nur von dem Standpunkt eines Schockraum-Ruf-Mit-Guck-Internistischen-Assistenten reden bzw. geh-mal-auf-ITS-da-is-ein-internistisches-Konsil-internistischen-Assistenten. +diverse Untersuchungen auf ITS, die ich als Service machen durfte bisher.

Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt. Was ich sagen wollte ist: Mich wundert, dass bei Dr. House die Leute manchmal im Bettchen liegen, Tubus im Hals, dem Anschein nach völlig wach sind, mit den Besuchern oder dem Personal kommunizieren aber sich nicht im geringsten daran stören, dass ihnen am Gaumensegel, Rachenhinterwand etc. ein Tubus die Neuronen reizt…
Außerdem haben diese Leute keinen „Tubus-Schutz“, damit sie nicht draufbeißen.

Mich würd mal die Meinung eines Anästhesisten dazu interessieren, was da so an Details auffällt, die für die Zuschauer in der Serie anders gemacht werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: