Motorische Aphasie – Genese

19 11 2007

Konsiliarische Frage in die Runde:
Weiß jemand was über Genesen einer motorischen Aphasie (am ehesten der „Unterart“ Broca-Aphasie) bei Patienten unter 30 Jahren außer Blutung, Apoplex und Trauma?

Kann sowas im Rahmen einer Sinusvenenthrombose auftreten?

Wie passt da eine retrograde Amnesie für ca 6-8h rein?

Advertisements

Aktionen

Information

7 responses

20 11 2007
emergency_doc

Die ausführlichsten Infos hierüber kriegst Du über http://www.uptodate.com
Allerdings braucht Deine Klinik hierfür einen Account. Falls noch notwendig ist, kann ich Dir die Unterlagen als PDF nächste Woche schicken, wenn ich wieder in meiner Klinik bin (hab „Freiwoche“)

20 11 2007
emergency_doc

Kurzfassung:

Aphasie: hier kommen Läsionen im Gebiet der A.praerolandica (motorisch=Broca), im Gebiet der A.temporalis post. (sensorisch=Wernicke), Läsion des Fasciculatus arcuatus (Leitungsaphasie), Broca-Region (transcortical-motorische Aphasie), temporo-occipitales Marklager (sens.) sowie multifokale Läsionen (gemischt transcorticale Aphasie) infrage. Im Grunde „taugt“ hierfür auch eine Sinusvenenthrombose. Das Feld der Amnesien ist ja gross….Hauptvertreter sind ja auch hier die Ischämien neben Entzündungen (! jung !). Was macht CRP ? Liquor ? MRT ? Anamnese ? Eine -itis kann ja auch Aphasien verursachen. Lass uns wissen, was rauskam, Madame House 🙂

20 11 2007
Assistenzarzt

Da fällt mir ein, dass ich heute vergessen habe, bei den Uni-Leuten anzurufen, wie es dem Patienten geht… Dabei hatte ich mir extra einen Knoten ins Taschentuch gemacht.

Kein CRP, keine Leukos, Liquor punktieren wir nur alle 10 Jahre mal im Dienst, dafür gibts Neurologen. MRT… also darauf haben wir wegen des Zeitfensters und dem Weg zur Stroke Unit verzichtet, das können die da schneller und haben ein besseres MRT. Anamnese… so markant, dass ich es hier nicht posten möchte, weil sich der Patient mit Garantie wiedererkennt aufgrund einiger Besonderheiten. Es gab eine fragliche Läsion im linken Temporallappen – was mich an eine Herpesenzephalitis denken ließ. D-Dimere waren nachher erhöht, aber das Labor haben wir hinterher gefaxt, weil wie gesagt Zeitfenster und Weg zur Stroke Unit…

20 11 2007
emergency_doc

Ok…dann wäre -itis ja mal eine Arbeitshypothese. Meningismuszeichen ?
Liquor ist ja rasch punktiert. Aber gut…wenn frau eigene Neurologen in der Hinterhand hat … 🙂 Na gib halt Laut was rausgekommen ist 🙂

21 11 2007
Assistenzarzt

Ok, ich hab angerufen (Knoten im Taschentuch hat gewirkt).
Es war ein Media-Infarkt, wie ich initial vermutet hatte. Das MRT hats dann wohl gezeigt. Die Sinusvenenthrombose war danach auch vom Tisch trotz der D-Dimere. Von einer -itis war nachher nicht mehr die Rede. Blutung und Trauma waren von Anfang an ausgeschlossen.
Ich bin froh, dass wir das Zeitfenster dank Diagnostik in Rekordzeit eingehalten haben und ihn zack auf die Stroke verlegt haben. Das MRT können die dort eh besser als wir. Es hat mal alles nach Plan geklappt, was aber auch an dem massiven Einsatz diverser Mitarbeiter lag, die sich für den jungen Mann ein Bein ausgerissen haben. Er kann jetzt auch wieder besser sprechen. Erinnern wird er sich an uns wahrscheinlich nicht, obwohl ein Wort des Dankes auch ganz nett wäre, weil es eben doch was besonderes war – wegen des Alters und weil wir eine neue Diagnostik-Rekordzeit aufgestellt haben.
Die Frage, die sich die Neurologen stellen: Wie kommt jemand unter 30 Jahren zu einem Mediainfarkt obwohl Lipide, BZ etc. alles im Normbereich sind?

22 11 2007
emergency_doc

Well done, Missy House… !

Unser tägliches MRT gib uns heute, und vergib uns unser unspezifisches Labor….wie auch wir vergeben die vielen Gomers… denn Dein ist das PET und die ausführliche Diagnose wie auch der neunmalkluge Chef…in Ewigkeit…oder bis zum nächsten Ärzteblatt… Amen 😉

D-Dimere sind sehr unspezifisch; insofern passt das auch zum Infarkt. Wurde der Patient lysiert ? Wie kam der überhaupt zu euch, wenn es auch noch Neurologen/Stroke gibt. Sind die im gleichen Haus oder hat sich der Notarzt in der Tür geirrt ?
Für Infarkt gibt´s ja tausend Gründe. In dem Alter nicht ganz häufig – aber kommt vor. Das gute Cocain wie auch Amphetamine befördern den einen oder anderen ja auch ins Herzkatheterlabor 🙂

22 11 2007
Assistenzarzt

Du bist schon schräg drauf 🙂 Fang endlich an zu bloggen! Bei deinem Sarkasmus wäre ich Stammgast bei dir. Hast du noch mehr solche Gebete drauf?

Hee Mister, don’t call me Missy. 😉

Der junge Mann kam zu Fuß an. Wohnt ein paar Blocks weiter. Bewegen konnte er sich noch, nur die Sache mit dem Sprechen war ein Problem. Er hätte ja nicht mal Notarzt rufen können per Telefon… wie auch wenn reden nicht mehr klappt und er was vor sich hinstammelt? Frage nicht, was ich zu hören bekam, als ich ihn an die stroke „verkaufen“ wollte… ich habe 3 x sagen müssen „He, er ist 28! Wir reden hier nicht über einen Ihrer Opas.“ Den Rest wiederhole ich lieber nicht.

Er sah nicht aus wie Amphetamine oder Kokain. Akademiker, Dozent. *tüüüüüüüüüüüt* Den Rest lass ich weg wg. Datenschutz. Daran hatte ich auch gedacht. Ok, ich habe ihn nicht pinkeln lassen ins Laborröhrchen, aber ich weiß, dass die Neuro das macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: