Grey’s Anatomy…

29 11 2007

… oder wie man Zuschauer depressiv macht.

Ja, irgendwann merkte dann sogar ich, dass das wohl die vorerst letzte Folge von Grey’s Anatomy war. Aber was für ein hanebüchener Quatsch… Die Wahl des neuen Chefarztes war ja noch ok. Aber wieso sind die alle so doof und killen sich ihre private Zukunft? Meridith hat Probleme Nähe zuzulassen, Derek weiß es, aber trotzdem will er eine Entscheidung erzwingen. Wie passt das denn zusammen? Am Ende: Finito mit dem Traumpaar. Dabei wollten die Zuschauer ein Happy End. Ich finde nach all dem unrealistischen Kram hatte man es sich einfach auch verdient. Und was machen Christina und Burke? Genau so einen Schwachsinn. Da war sie endlich soweit und hatte alle Attacken der Mutter und Schwiegermutter überstanden nur weil sie Burke wollte und am Ende kommt der an und sagt: Nix is, ich gehe, du hast dich zu kompliziert angestellt. Ok, aber das wußte er doch vorher, dass sie ein Problem hat mit Menschen. Da erträgt sie alle seine Launen als er die Hand nicht bewegen konnte und dann bringt er es nicht mal fertig, ihre Macken zu ertragen und zwingt sie in das große Programm. Hätte er gesagt, wir brennen durch wäre das Christinas Stil gewesen. So… naja, ein Idiot. Wieder kein Happy End.

George rasselt durch die Prüfung… kein Wunder, wenn man so zwischen zwei Frauen steht… Am Ende sieht der Zuschauer ihn in freiem Fall mit der Entscheidung nicht nochmal das erste Jahr zu wiederholen. Kein Happy End.

Die neuen die dort reinkamen, war das jetzt der Übergang zur nächsten Staffel? Und rein zufällig hieß die neue auch Grey? Oh man…

Hoffentlich gelingt es mir in der Sendepause meine Fernsehseele davon zu kurieren und nächstes Mal wenn die neue Staffel kommt (sofern die Hollywood-Autoren ihren Streik beenden 🙂 ) nicht einzuschalten… wenn man einmal guckt, guckt man immer wieder, auch wenn man in einer Tour meckert so wie ich. Das ist wie mit Kartoffelchips… du willst sie nicht essen und tust es trotzdem.

Advertisements

Aktionen

Information

One response

7 12 2007
die ausgabe in schwarz

ach bitte, der größte schwachsinn seit der schwarzwaldklinik…. gegen die armseligen reanimationsversuche und nahtoderfahrungen der meridith grey wirkt prof. brinkmann mit seinem chriurgischen rumgefingere wie eine koryphäe …. 😕

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: