Zwang zum Freizeitausgleich?

27 12 2007

Frage an die Welt da draußen:

Kann man vom Vorgesetzten dazu gezwungen werden, an bestimmten Tagen den Freizeitausgleich (FZA) zu nehmen, der sich angesammelt hat?

Ich habe mich voll engagiert, habe Stunden geleistet ohne Vergütung, die wir als FZA kriegen. Leider durfte ich ihn in 2007 nie nehmen und ausgleichen, weil die Konditionen nie so stimmten, dass es genehm war. Es war immer was, dass es nicht zuließ. Jetzt soll ich das gleich zu Beginn des neuen Jahres nehmen, habe ich heute plötzlich erfahren. Es sei so angeordnet, obwohl ich mich im Dienstplan nicht darauf eingerichtet habe und folglich auch keine zusammenhängenden Tage hinbekomme und es für mich völlig unvorbereitet kommt (privat). Ich bin bereit, es schnellstmöglich auszugleichen, aber ich hätte gerne ein oder zwei Tage zu einem anderen Zeitpunkt, was mir nicht gestattet wird, obwohl es vom Dienstplan her möglich und besser wäre.

PS: Sagt mir jetzt nicht gleich wieder, ich soll mir ne andere Klinik suchen, ich kann hier nicht weg und ich habe ein Datum, an dem es in eine andere Abteilung geht (Gott sei gepriesen! Halleluja!)

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

29 12 2007
rettungsblogger.de

Blogroll erweitert

Ich habe die Blogroll ein wenig erweitert…

Assistenzarzt ist mit drin, obwohl ich zwischenzeitlich gemerkt habe, dass es eine Assistenzärztin ist.
Die Hypnose-Kroete ist nun auch dabei, ein PJ der gerade das Metzger-Handwerk lernt
Der Rettungsb…

29 12 2007
Assistenzarzt

Ja, es stimmt. Der „Assistenzarzt“ ist eine Assistenzärztin. Aber man stelle sich diesen komplizierten Namen bzw. Internetadresse mit Umlaut vor. Das vergessen doch die meisten Leutchens oder tippen es falsch ein.
Außerdem bin ich nicht so, dass ich drauf bestehe, dass es von allem die weibliche Form gibt… Ärztinnen, Krankenschwesterinnen, Rettungssanitäterinnen, Notärztinnen… das hört sich so emanzenhaft an. Die Ärzte z.B. schließt für mich weibliche Ärzte mit ein. Ich bin ja nicht so, dass ich denke, dass man es besonders hervorheben muss, als Frau einen bestimmten Beruf auszuüben, weil ich es normal finde, dass 50% Frauen sind. Es gab eine Zeit, da wurde aus allem die weibliche Form gebildet oder was ich noch schrecklicher fand z.B. LehrerInnen, da kriegt man ja nen Knoten in die Pupille. Jetzt ist es an der Zeit, es als selbstverständlich zu betrachten, dass Frauen mit gemeint sind und nicht wie das liebe (doofe) Eva Hermännchen am Herd stehen wollen…

5 01 2008
Bloglinks am 05. Januar « Findley Goodwin - Blog

[…] Zwang zum Freizeitausgleich? bei Assistenzarzt […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: