Ich bin ein Star…

19 01 2008

Ich weiß  nicht, welchen Narren ich an der Sendung „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ von RTL gefressen habe, aber irgendwie gucke ich die Sendung sofern ich nicht gerade Dienst habe. Dabei schimpfe ich die ganze Zeit, wie jemand sich sowas antun kann. Gerade diejenigen, die in Gruppensituationen schwächere Positionen einnehmen und sensibler sind, sind bei einer zusätzlich dazukommenden Isolationssituation wie in dem Camp, einer enormen psychischen Belastung ausgesetzt. Beispiele sind Lisa, Julia und Ross. Die drei finde ich zu lieb und zu nett für die anderen Dschungelbewohner. Tomekk ist ein Macho und Primitivling, sexistisch, stets unter der Gürtellinie mit seinen Kommentaren, egoistisch und kann nicht mit Kritik umgehen. Beste Voraussetzungen also… Eike als Ex-Mannschaftssportler nicht weit von Tomekk entfernt, wo ich mich ehrlich frage, wie konnte der mit den anderen in der Mannschaft klar kommen als er noch Profi-Sportler war? Barbara schwebt über allem, ich finde sie tough und muss ehrlich sagen, dass ich glaube, sie ist der Favorit für die Dschungel-Queen. Isabell tat mir etwas leid mit der Dschungel-Prüfung. Hat sich wacker geschlagen, kommt völlig verdreckt und über die Ekel-Grenze hinaus zugemistet ins Camp und die Herren Tomekk und Co beschweren sich, dass sie sich erst waschen geht anstatt zu sagen, wieviel Sterne sie hat. Hee, schon mal was von Empathie gehört? Bata ist die graue Eminenz. Ross der kleine Exot, quasi Küblböcks Nachfolger nur um Längen reifer. Michaela erstaunt mich, ich hätte nicht gedacht, dass sie intelligent und teamfähig ist. Meine Vorurteile waren nicht gerechtfertigt. Vielleicht lernt der Zuschauer sie endlich anders kennen.

Ich frage mich wie bei den anderen Staffeln auch, was dieser „Dr. Bob“ eigentlich für ein seltsamer Vogel ist. Wenn ich ihn sehe, kann ich mir kaum vorstellen, dass das ein Arzt ist. Er sieht eher aus, wie ein bezahlter Statist. Seine medizinischen Hinweise beschränken sich auf „setz die Brille auf“ oder „wenn das Wasser kommt, dann halt die Luft an“. Wichtiger hätte ich gefunden, ob die Krokodilbisse zu ernsten Verletzungen führen, ob man allergische Reaktionen bekommen kann, wenn man diese Insekten in den Mund nimmt oder wie gefährlich Bisse der Skorpione sind.
Sein größter Einsatz war heute, als Lisa Bund mit Bauchschmerzen aus dem Camp gebracht wurde. Nun ja, RTL dementiert ja fleißig, dass die Dschungelprüfung mit dem in den Mund nehmen von Viehzeugs was damit zu tun hat. Auch das Essen soll nicht schuld sein. Erst recht nicht der Streß, den die Isolation, Gruppendruck, Intrigen, Streitereien, unterkalorische Ernährung bei stärkerem Kalorienverbrauch, die hygienischen Bedingungen, Ungeziefer und das Bangen vor der nächsten Ekelprüfung mit sich bringen. Die Aussicht 50000 Euro Honorar wirken auf jeden Fall extrem stabilisierend auf Kandidaten, die krampfhaft versuchen, in der Showbranche Fuß zu fassen bzw. wieder einen Fuß auf den Boden zu kriegen. Nein, bei sowas bekommt man keine Akute Gastritis, wie gemeldet wurde. Wovon denn dann? Wir können ja mal die Ursachen durchgehen:

1. Erreger. Da das Essen ja clean gewesen sein soll und alle anderen gesund sind, scheiden die eigentlich aus. Außer Sonja und Dickerchen Dirk haben was eingeschleppt (viral), wo sich Lisa angesteckt hat. Aber Kontakt zu kurz und nicht direkt, also unwahrscheinlich. Die anderen waren ja schon im Camp und sind alle gesund, von denen kann sie es nicht haben. Wie stehts eigentlich mit der Sauberkeit des Trinkwassers? Aber auch da hätten durchaus andere krank sein können / müssen und sind es (bisher jedenfalls) nicht. Erbrochen hat Lisa jedenfalls in den gezeigten Beiträgen auch nicht.

2. chemisch-toxisch. Lisa hat nichts von der Weinflasche getrunken, wohl keine seltenen Kräuter geraucht und die Insekten sollens ja auch nicht gewesen sein. Soweit erkennbar hat Lisa auch keine Schmerzmittel oder ähnliches gefuttert.

3. Strahlenschäden und Chemotherapie. Naja, so stark ist die Bestrahlung durch das Ozonloch nun auch wieder nicht.

4. Typ A – Gastritis = Autoimmun. Die hätte Lisa schon vorher gehabt und nicht erst im Camp.

Was bliebe ist… Streß. Die Streßgastritis ist eine sehr häufige Erkrankung. Oft auch verbunden mit Refluxbeschwerden etc. Aber Lisa hatte ja auf gar keinen Fall Streß. Wo bitte ist die Kneifzange, ich würd mir gerne eine Hose anziehen…

Hier mal, was die WELT dazu sagt.

http://www.welt.de/fernsehen/article1570885/Lisa_Bund_vor_Ausstieg_aus_Dschungel-Show.html

Also ich bin zur Dschungel-Sendung etwas ambivalent. Auf der einen Seite guck ich es gerne, auf der anderen frage ich mich, warum dort jemand hingeht und sich das antut und warum die die Leute mit Ekelprüfungen traktieren (und wieso sie solche dämlichen Fragen bei der Schatzkiste haben). Was sportliches (wie es ja zum Teil auch vorkommt), wissenschaftliches / allgemeinwissenförderndes / intelligentes, ökobewußtes (ist ja in derzeit) oder so hätte es doch auch getan. Auch sowas kann man spannend gestalten. Man gucke sich nur die ganzen Sendungen an wie „Clever!“ und ähnliches.

Übrigens glaube ich, dass Camp-Ratte „Mausi“ eine zahme ist, so wie die sich verhält. Auch die anderen Ratten sind wohl Menschen gewohnt, sonst hätten sie eher reißaus genommen. Was passiert eigentlich mit den ganzen Mehlwürmern und Kakerlaken? Gehen die hinterher an Zoos zur Fütterung?

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

20 01 2008
F

Mannschaftssportler sind weniger demokratisch als Individualsportler.

23 01 2008
Hypnosekröte

Ja, die Frage nach Dr. Bobs Auftrag ist gerechtfertigt….

Hat Tomek gegen seinen Hexenschuss glatt einen Methoxyfluoran-Inhaler verpasst.
Wird meines Wissens nach (zumindest in D) nur noch in der Veterinäranästhesie verwendet und auch da nicht soooo gerne, weil die Nierchen gern mal Kurzurlaub in Dialysistan buchen….

Aber besser ein Dr.med.vet. als gar keinen Arzt 😉

23 01 2008
Ghettomaster

Dr. Bob heißt eigentlich Bob McCarron und ist von Beruf Notfall-Sanitäter. Ich behaupte mal der ist da wirklich nur Statist mit berufsbedingtem medizinischen Hintergrundwissen. Ich denke (ich hoffe!) wenns hart auf hart kommt wartet da noch ein ein richtiges Notfallteam mit mindestens einem Arzt.

Ich glaub Tomekk hat den Inhaler nur bekommen damit das Gejammer aufhört. Ich mein, hat ja prima funktioniert. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: