House und das Meer in ihm

13 03 2008

Japp, da war es mal wieder Dienstag und wie es sich gehört, guckt Assistenzarzt die neue Folge. Nun hat House mal wieder eine der Nebenwirkungen von Opiaten gespürt – diesmal war es ein Harnverhalt. Nichts half – weder die warme Badewanne noch das Plätschern von Wasser, auch nicht Uroxatral oder was er sich da von Wilson hat geben lassen. House sagte, sei drei Tagen war er nicht mehr pinkeln. Unglaublich. Die Blase hat ein maximales Fassungsvermögen von 1,5l. Das ist die Urinmenge eines Tages. Normalerweise hätte ich erwartet, dass man dann eine Ruptur kriegt. Bei drei Tagen hätte er 4,5 l drin haben müssen. Wer schonmal Aszites punktiert hat, weiß wieviel 4,5 l sind. Eigentlich hätte er aussehen müssen als sei er schwanger.  Ein Meer wogte in ihm und fand den Weg nach draußen nicht. Naja, die passende Laune hatte er ja… auf dem Weg zum renalen Hochdruck. So wie House drauf war, wunderts mich, dass er sich nicht eher selbst kathetert hat. Ich meine, da hat er das Gefühl, die Blase platzt beim nächsten Schritt und es schmerzt, aber wartet 3 Tage? Ich verstehe nicht, dass Wilson da so erstaunt war wegen der Selbstkatheterisierung. Viele jüngere Patienten mit z.B. neurogener Blasenentleerungsstörung kathetern sich selbst. Naja, und das er nachher ins Bett gepinkelt hat… der Katheter war nicht geblockt.

Da es wahrscheinlicher ist, dass die Harnstauung nach 1,5 l in der Blase auch zu einer Erweiterung der Ureteren und der Nierenbecken führt (anstatt sich weiter auf 4,5 l auszudehnen), hätte House eigentlich vor einem drohenden postrenalen Nierenversagen stehen müssen, erst recht nach 3 Tagen. Dafür war er ja noch ganz gut drauf.

Und? Hat er was draus gelernt? Nö. Suchtverhalten halt.

Aber was mich überraschte: Chase und Cameron… sind die sich sicher, dass es eine reine Zweckgemeinschaft für unkomplizierte Abenteuer ist? Wohl eher nicht. Mal gucken, wie es weiter geht…

Advertisements

Aktionen

Information

7 responses

13 03 2008
Hypnosekröte

Ein Urinvolumen vom >3l bei „Blasenentleerungsstörung“ hab ich schon ein paar mal gesehen…
Die meinsten Kandidaten waren BPHer, die absolute Top-Scorerin was das Urinvolumen anging war eine Pat. mit Z.n. Apoplex und dann neurogener Blasenentleerungsstörung. Hat zwar ein wenig Wasser gelassen, so daß kein Grund zu weiteren Nachforschungen bestand und auch nicht renal retiniert. Irgendwann rief dann ein Radiologe aus der Sono auf Station an, sowas hätte er noch nicht gesehen: Blasendach kranial des Rippenbogens, er hätte da einen Vorschlag.
Kurzum: DK, fraktioniertes Ablassen von 4,7l Pipi….
Und nix urologisch-renale Symptomatik, weder vorher noch hiterher.

13 03 2008
Anke W.

endlich noch ein Housefreak 😀

Aber mal im Ernst, dass muss doch böse weh tun, wie konnte der noch laufen?

14 03 2008
Assistenzarzt

Also das größte, was ich bisher gesehen habe, müssen so 1,5 l gewesen sein. Kaum vorstellbar, dass 3 l gehen sollen. Das muss ja vorher Dehnungs-Training gewesen sein, sonst gäbs doch ne Ruptur, oder nicht? Bei alkoholisierten Männern kommts doch ab und an mal zu ner Blasenruptur.

@Anke: Dank Vicodin hat er es nicht so gemerkt, aber er hat seine Pillchen ja auch mehr eingeworfen als sonst. Das tut den Leuten sonst unendlich weh, häufig kommen die als akutes Abdomen und nach einem DK sind alle Schmerzen weg.

14 03 2008
Anke W.

Als NIchtmedizinerin bitte ich dich, DK zu erklären (den Rest bekomme ich noch hin).
Klar, Vicodin killt die Schmerzen, aber doch nicht gänzlich oder? Und kann man, auch wenn man die Schmerzen nicht hat, trotzdem laufen? Ich stelle mir das problematisch vor. Aber gut, House humpelt ja eh, da fällt das nicht auf

14 03 2008
Assistenzarzt

DK = Dauerkatheter in der Harnblase

Denke mal, gänzlich wird Vicodin die Schmerzen nicht nehmen, deswegen war House ja so schlecht drauf. Laufen können… naja, im Bauch ist ja etwas Platz und nach außen wölben geht ja auch… Schwangere laufen ja auch… Keine Ahnung, habe noch nie jemanden gefragt, ob man mit einer 4 l – Blase laufen kann.

15 03 2008
Anke W.

Schwangere watscheln mehr *aus Erfahrung sprech* laufen kann man das, wenn die Murmel dick genug ist, nicht mehr nennen 😉 Aber diese Kugel tut ja auch nicht weh, so wie es eine volle Blase tut

20 03 2008
Nico

Wow! 4,5 Liter, 3 Tage!
Das muss höllisch schmerzen. Also ich kann mir das auch nicht vorstellen, wie das funktionieren sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: