Das ewige Spiel… oder wie foltere ich den RD und die NA?

3 12 2008

In den letzten Wochen hat es sich wieder gehäuft…

Deshalb 4 Dinge, die man um 4.00 Uhr morgens nicht vom Rettungsdienst oder einer Notaufnahme erwarten kann:

1. Ergometrien um 4.00 Uhr morgens, weil der Termin in 3 Wochen (normale Wartezeit 3 MONATE) noch so lange hin ist

2. ausgeschlafene Ärzte

3. freie Betten in Einzelzimmern bzw. das Umschieben anderer schlafender, kranker oder gar sterbender Patienten aus den Einzelzimmern raus mitten in der Nacht für Privatversicherte… das hat auch bis 8.00 Uhr Zeit. Hat schonmal jemand über den Begriff Privatliquidation nachgedacht? 

4. Verständnis, wenn Beschwerden seit 3, 4 oder 5 Wochen gehen, sich nicht verändert haben, vom Hausarzt anbehandelt wurden und trotzdem nachts der Rettungsdienst gerufen wird „weil das endlich mal abgeklärt werden muss“. An dieser Stelle ist das einzige sinnvolle therapeutische Mittel der GMV*.

 

Und noch ein paar Hinweise:

Der Rettungsdienst ist kein Taxi, das die Kasse mal so einfach zahlt, weil an der Klinik keine Parkplätze sind oder ähnliches.

Der Rettungdienst und eine Notaufnahme ist kein Hausarztersatz. Krankenscheine gibts dort nicht und auch keine Rezepte.

In einer Notaufnahme müssen Patienten mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit etc. auch 3-4 h warten. Wenn sie Glück haben. Sonst dauerts länger, weil erstmal Patienten mit Herzinfarkt, Lungenembolie, Kammerflimmern, Adam-Stokes-Anfällen, Magenblutungen, Nierenkoliken, Harnverhalt, Pankreatitis etc. behandelt werden. So ist das und nicht wie im Fersehen. Echt.

Personen unter 18 Jahren werden im Notfalldienst gewöhnlich vom Kassenärztlichen Notdienst behandelt oder von den Ambulanzen der Kinderkliniken, aber nicht von jeder x-beliebigen Notaufnahme, die 1. nicht die Berechtigung dazu haben und 2. nicht das entsprechend ausgebildete Fachpersonal. Das Auto lässt man ja auch nicht vom Gas- Wasser-Sanitärinstallateur reparieren.

In einer Notaufnahme läuft man als Patient nicht hin und her und guckt neugierig in andere Kabinen rein. Bei demenzkranken Patienten kann ich das noch nachvollziehen, aber nicht bei einem geistig klaren Menschen. Wer will schon dabei angeguckt werden von fremden Leuten, wenn er mit einem Fieberthermometer im Anus auf der Trage liegt und sich krümmt und kotzt, weil der Appendix gleich platzt?

Sowohl im Rettungsdienst als auch in einer Notaufnahme ist den Anweisungen des Personals Folge zu leisten und zwar umgehend. Wenn ich sage, bitte zurück in die Kabine und keine anderen Leute belästigen und herumschnüffeln, dann meine ich das auch so und in diesem Falle habe ich Macht und kann auf der korrekten Temperaturmessung bei jedem bestehen, und ich meine bei jedem. Die axilläre Messung ist als weniger zuverlässig einzustufen als die rektale, und wir wollen bei jedem korrekt arbeiten, insbesondere bei denen, deren wahre Erkrankung maskiert ist durch offensichtliches Wohlbefinden, was das herumwandern und in andere Kabinen gucken ermöglicht… Nach 2 gelben Karten gibts das Thermometer (und diese Erfindung stammt nicht von mir sondern von gestandenen unerschrockene Notaufnahmeschwestern). 🙂 jedenfalls, wenn man es zu weit treibt… und ich bin an sich ein friedliches Assistenzärztchen, was durchaus für fast alles Verständnis hat oder zumindest heucheln kann. Falls wir irgendwann mal einen Sponsor finden, verschenke ich auch gerne an die Voyeure in der Notaufnahme den aktuellen Knigge.

 

* GMV = gesunder Menschenverstand.

Advertisements

Aktionen

Information

7 responses

3 12 2008
Chris

Tiefer Kniefall! Welch weise Worte. Gäbe es doch nur mehr Patienten, die sich daran halten würden.
Und so gehe ich auch heute wieder in den Nachtdienst und bin gespannt, für welch lächerliche Fahrten der RTW mal wieder blockiert wird 😉

3 12 2008
daniel2810

*aus der Seele gesprochen*

4 12 2008
rolandschwarzer

„in diesem Falle habe ich Macht und kann auf der korrekten Temperaturmessung bei jedem bestehen“

Und wenn das nicht hilft, hat jeder Patient das Recht auf eine Prostatauntersuchung. :)))

4 12 2008
krankenhausblogger

Amen…!

Knaller war die Frau letztes Wochenende:
Z.n. Cortison-Spritze. Ein Ziehen im Rücken seit 3 Wochen. Der Schmerz zieht immer (Zitat) „brennend kalt“ bis in den rechten Fuß und wenn er dort angekommen ist, muss sie ganz schnell auf Klo und kriegt Durchfall.
Was macht der Bürger mit unterdurchschnitlichem GMV?
Na logo, er ruft die 112. Ist doch klar…, oder!?!?!

6 12 2008
Dietmar

Nach 2 gelben Karten gibts das Thermometer […] jedenfalls, wenn man es zu weit treibt
Kann man es dann noch ablesen?

11 12 2008
Mona

Hihi ich musste echt lachen als ich diesen sarkastischen text las, wirklich einfach nur wahr!!! sollte man an die eingangstüren der notaufnahme hängen oder vielleicht an alle haushalte deutschlands schicken? 🙂

22 07 2009
Schallkopf

Statt des Fiebermessens gibt es bei mir bei entsprechenden Patienten eine „therapeutische“ Blutgasanalyse….
Das wirkt auch Wunder.
Rektale Thermometer wurden in unserem KH zugunstenn von Ohrthermometern abgeschafft….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: