Weihnachtswünsche für die Welt

5 12 2008

Ein kleines Special der Serie „Assistenzarzt fragt“.

Lasst uns doch mal zusammentragen, was wir dieser Welt zu Weihnachten wünschen. Was wünscht ihr der Welt zu Weihnachten – im großen, im kleinen, lokal, regional, global – ?

Ich wünsche der Welt zu Weihnachten…

  • dass es gelingt die Cholera-Epidemie in Simbabwe zu beenden und die Ausbreitung nach Südafrika und Botswana zu stoppen
  • dass es gelingt, die  Hungersnot in Simbabwe zu beheben
  • dass die Bürgerkriegsparteien im Kongo Frieden schließen
  • dass sich die Menschen in Nigeria wieder gegen Polio impfen lassen und nicht darauf hören, was ihnen religiöse Führer vorlügen
  • dass die Piraterie vor Somalia endlich aufhört und die Anarchie in dem Land beendet wird
  • dass George Dabbeljuh seine Leute aus Ex-Mesopotamien abzieht
  • dass die USA, Russland, Indien, China, Israel und Pakistan endlich den Vertrag zur Abschaffung der Splitterbomben unterzeichnen
  • dass man den Kindern von Hartz IV-Empfängern in MV die Fahrtkosten für den Schulbus bezahlt, wenn sie die Sekundarstufe II besuchen, damit die Allgemeine Hochschulreife für jeden mit den entsprechenden Fähigkeiten möglich ist und nicht durch den sozialen Stand der Eltern frühzeitig der soziale Aufstieg der Kinder über den Bildungsweg verhindert wird, sprich: niemand sollte aufgrund der schlechten finanziellen Situation der Eltern daran gehindert werden, Abitur machen zu können um anschließend studieren zu dürfen.
  • dass mir kein Patient im Krankenhaus mehr erklären muss, dass er sich die Medikamentenzuzahlungen nicht leisten kann, weil die Kasse dies für die 1%-Regel erst am Jahresende mit ihm abrechnet und ihn solange am langen Arm verhungern lässt
  • dass die Privatsphäre auch Privatsphäre bleibt
  • dass Erste Hilfe – Leistung durch Mitbürger stärker honoriert wird (in welcher Form auch immer)
  • dass mehr Menschen Blutspender werden
  • dass Ärztegesundheit ein solches In-Thema wird wie der Klimawandel
  • wo wir grad beim Thema sind: Ich wünsche den Eisbären zu Weihnachten ganz viel Eis in der Arktis
  • … [legt los und ergänzt die Liste einfach]

Das hier ist für alle die, die jeden Tag versuchen, durch sich selbst und das, was sie tun, diese Welt ein kleines Stückchen friedlicher, gesünder, schöner, toleranter und harmonischer zu machen.

Advertisements

Aktionen

Information

11 responses

6 12 2008
Kathrin

-> …dass jedem Paar, dass sich Kinder wünscht, auch ohne ruinöse Zusahlungen ermöglicht wird, eine Kinderwunschbehandlung durchzuführen.
-> …dass alle Eltern ihren Kindern zu Weihnachten mindestens ein Buch schenken – und sich auch die Zeit nehmen, es gemeinsam zu lesen.
-> …dass auch – besonders im Osten dieses Landes – Fachkräfte nach Tarif bezahlt werden und nicht Ingenieure mit dem Gehalt einer Reinigungskraft nach Hause gehen müssen – und Reinigungskräfte, Friseurinnen nach einem 8h-Arbeitstag nicht mehr Hartz IV-Aufstockung beantragen müssen.

7 12 2008
Britta

-> …dass die Schulmediziner auch wirksame Methoden der Homöopathie anerkennen und benutzen.

-> …dass ich mich als Mutter nicht rechtfertigen muss, wenn ich mein Kind nicht in seinen ersten 12 Lebensmonaten mit 37 verschiedenen Impfstoffen vollpumpen lassen will, sondern ausgesucht MMR und DPT impfen lassen darf, ohne mich von aller Welt (und meistens von Leuten mit sehr wenig Ahnung) als Rabenmutter bezeichnen lassen muss.

7 12 2008
walterhorst

-> …dass wirklich eine freue Wahl des Studenfaches in Deutschland möglich ist

7 12 2008
6 unwichtige Dinge, die mich glücklich machen… « Geschichten eines Ex-Zivis im Rettungsdienst

[…] bewerfe den kinderdok, den Assistenzarzt und den […]

7 12 2008
earlmobile

-> …dass sich der indisch-pakistanische Konflikt entspannt
-> …dass mehr Transparenz bezüglich Produktherkunft und -herstellung geschaffen wird, gerade in Hinblick auf sozioökonomische und politische Verbrechen in Dritte-Welt-Ländern
-> …dass Otto Normalverbraucher gut durch die Finanzkrise kommt
-> …dass die Abschaffung der Studiengebühren vorangetrieben wird
-> …dass die Bezahlung der PJler und Famulanten endlich zur Normalität wird
-> …dass wir eine heimelige, weiße Weihnacht voller Besinnlichkeit haben 🙂

8 12 2008
F

…das die Grenzen zwischen Ost- und Westdeutschland im Kopf und im Lohn verschwinden.

9 12 2008
Napoli

@ Britta:
Ich fürchte, die Schulmedizin und die Homöopathie vertragen sich nicht recht gut. Da liegen sehr viele Welten dazwischen. Man ist entweder für das eine oder das andere.
Und wohin das führen wird, wenn niemand mehr geimpft ist, wird sich noch weisen. Heutzutage profitiert man ja vom Impfschutz der anderen.
Daß dich jemand als Rabenmutter bezeichnet kann ich mir gar nicht vorstellen, das ist in meiner Umgebung die Regel, daß die Kinder nicht mehr geimpft werden. Da bin ich die Rabenmutter, wie kann man sein Kind nur solchen Grausamkeiten aussetzen. Ich hoffe, sie fragen mich nie was ich von Beruf bin, sonst werden sie mich lynchen.
Daß die Schulmedizin viel erreicht hat (Die Säuglingssterblichkeitsrate ist sehr niedrig, Frühchen überleben, … ), ist schon fast eine Selbstverständlichkeit.
Weihnachtlicher Friede!

10 12 2008
completelife

Ich wünsche mir von meinen Patienten das sie endlich erkennen das ich Sie behandeln werde. Und nicht nur rummassiere:

Patient:
„Ich kriege eine Massage für meinen Nacken weil ich immer so Kopfweh habe“

Physioblogger:
„Ich würde mir mal gerne ihr Kiefergelenk ansehen, denn sie wurden schon so viel massiert und ich glaube das Hilft nicht“

Patient:
hmmm..okay….etwas genervt, lässt behandlung über sich ergehen.

Nächster Tag:

habe gesehen das der Patient jetzt nur noch zur Kollegin geht, auf meine Nachfrage warum, erklärte mir sie:

„Der Patient hat gesagt das Ihr meine Massage besser tut.

Komisch…habe sie gar nicht massiert.

Kollegin:
„Ja keine Ahnung was die wieder hat. wir unterhalten uns später weiter, ich gehe den jetzt massieren so wie er das möchte“

Sollten wir nicht entscheiden was gemacht wird?? Komische Welten sind das…

Gruß:

Physioblogger

16 12 2008
Mona

—> ich möchte nie wieder krankentaxi genannt werden
—> dass die leute auf der straße bei eigeschaltetem blaulicht auch mal ihren sch**** mercedes in den busch setzen, schließlich geht es um ein menschenleben
—> ich mich nie wieder von PJ´lern beschimpfen lassen muss im rahmen der notfallkompetenz medis verabreicht zu haben, einen zugang ohne aufischt des NA gelegt zu haben oder ohne dessen OK intubiert zu haben
—> ich wünsche allen „Rettungsmenschen“ die wie ich an Silvester Dienst haben eine möglichst ruhige Nacht und hoffe dass alle eltern so nüchtern bleiben dass sie darauf achten, dass sich ihre Kinder nicht die Hände wegböllern….

16 12 2008
H

-> dass ich endlich Blut-, Knochenmark- und Organspender werden darf
-> dass ein Impfstoff gegen HIV entdeckt wird
-> dass die Welt toleranter wird
-> dass effektivere Krebsbehandlungen entdeckt werden
-> dass mehr Frieden in die Welt kommt
-> dass die hohen Politiker endlich aufhören so viel in Kriegsrüstung zu investieren, und lieber mal mehr in die Forschung, den Klimaschutz oder Entwicklungsländer stecken
-> UND dass ich den NC fürs Medizinstudium knack 😀

25 12 2008
paradalis

… ich wünsche so vieles …

der wunsch hier, der von dir:

„wo wir grad beim Thema sind: Ich wünsche den Eisbären zu Weihnachten ganz viel Eis in der Arktis“

ist einer, der mir neben all den anderen, ebenfalls aus der seele spricht.

fröhliche festtage.
und so.
H.
🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: