Der krönende Zahni-Prof-Abschluss beim Perfekten Dinner

22 03 2009

Am Freitag war es dann ja soweit: Der krönende Abschluss der Perfekten-Dinner-Woche auf VOX. Und wie Prof Bernd es sich vorstellte, sollte es auch seine Krönung werden. Doch das sollte man differenziert betrachten… 🙂 Zunächst wurde der Palast die Villa des emeritierten Profs vorgestellt. Ich war beeindruckt. Soviel Schotter habe ich bei Humanmedi-Profs im Osten nie gesehen. Entweder zahlt man hier so schlecht oder die Dekadenz aus Bonner Uni-Kreisen ist hier noch nicht angekommen. Eine riesige Villa nur für ihn allein mit Fitness-Raum, Solarium, Sauna, Wintergarten, keine Ahnung was noch… Er hats entworfen, er wäre alternativ sonst auch Architekt geworden. Nun ja, man trifft eben ab und an Fehlentscheidungen im Leben. Und er ist nebenbei Künstler. Über Geschmack lässt sich streiten, meiner wars nicht. „Alles was ihr hier seht ist von mir“ – dann doch lieber mit Sonnenbrille durchs dunkle laufen…

Zur Begrüßung trug er ein Leoparden-Dschungel-Outfit mit Pelz. Die Gäste waren sichtlich irritiert. Nunja, beim Thema Dschungel und einer solchen maskulinen Darstellungssucht hätte ich ja Tarzan-Shorts erwartet 🙂 Das Dinner an sich verlief kulinarisch mittelmäßig. Prof Bernd kam sichtlich ins Schwitzen. Vielleicht kocht er ja sonst nicht? Die Damen hatte er am Tisch ganz in seine Nähe gesetzt. Bei Saskia hatte ich das Gefühl, sie hätte lieber etwas mehr Distanz dazwischen. Ansonsten war sie auch eher in Daniels Nähe zu finden. Der benahm sich wie ein Gentleman und posaunte es nicht wie andere raus ohne es zu sein. Saskia bemerkte dann auch, dass Bernd keinen Widerspruch dulde und keine Einwände beim Gespräch. Was es sagt gilt. Im persönlichen Interview malte sich Prof Bernd schon den Wochensieg aus. Er war so zuversichtlich…

Dann kam die unschöne Szene mit dem Wein, den er vom Altkanzler Kohl geschenkt bekommen habe. Ja, es blieb vieles nicht unerwähnt. Wenn ich Helmut Kohl wäre, würde ich ihn wegen Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht verklagen. Was geht das VOX-Publikum an, das H.K. mehrfach die Woche wegen Zahnfleischproblemen in seiner Betreuung war? Nix. Hätte er auch nie sagen dürfen. Es hätte gereicht, wenn er den Kontakt erwähnt hätte und nicht näher darauf eingegangen wäre. Das hätte auch noch gut gewirkt. Aber so bekam er auf die Frage von Annemarie, wie es denn kam, dass man sich mehrfach die Woche gesehen hätte, sie könne sich nicht vorstellen, dass er so schlechte Zähne hatte, gleich einen massiven cholerischen Anfall vor laufender Kamera und schrie A. an und bölkte rum. Wie unschön als Gastgeber… Dabei hatte sie doch ganz höflich gefragt, wie dieser Kontakt zustande gekommen war.

Am Ende kam dann die Krönung des Wochengewinners… nein, nicht etwa Prof Bernd, der sich die guten Siegchancen ausgemalt hatte. Der wurde standesgemäß… letzter 🙂 Der Blick als er den Umschlag mit der Punktzahl öffnete war echt das einschalten wert. Und war dann maßlos enttäuscht über seine Mitspieler, die das Niveau gar nicht zu schätzen wussten… Nic gewann und wie ich finde zurecht.

Was lehrt uns dies? Emeritierte Zahni-Profs mit hormonellen Dysbalancen und persistierender Midlife Crisis nutzen jede Grabbelchance und vagabundieren durch Internet-Chats auf der Suche nach allem U30 jährigem weiblichen, was dort unterwegs ist, vertragen keine andere Meinung, können nur mittelprächtig kochen und plaudern zur Hebung des eigenen Egos Patientendetails aus, die nie auf einen TV-Sender gehören…

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

22 03 2009
Cherie

http://www.meinprof.de/uni/kurs/15976?utm_medium=feed&utm_source=pf&utm_content=course

„Leider eine Pflichtveranstaltung. Lerngeefekt sehr schlecht, schmeißt mit Stifen, lutsch sich an den zähnen, die Hinteren 3 Reihen von 30 wahren im Hörsaale besetz, das sagt ja schon alles“

22 03 2009
Julius

jaja, das internet ist voll von anmerkungen zu seinen vorlesungen…

„dafür demonstriert er gerne an studenten in der ersten reihe“
hauptsache es sind mädels 🙂

http://www.evilelksyndicate.de/index2.php?option=com_content&do_pdf=1&id=71

23 03 2009
Kathrin

Ich hab mich auch fast weggeschmissen. Das Gesicht bei der Bewertung. Gold wert!

Unsere Profs/Doktoren/Dozenten liefen übrigens fast alle in Klamotten rum, denen man ansah, dass sie schon das eine oder andere Seminar mitgemacht hatte und tw. schon selbst einen Magistertitel verdienten. Soweit ich weiß, befanden sich die privaten Räumlichkeiten unserer Dozenten auf ähnlichem Niveau ihrer Kleidungsstücke (bei einigen weiß ichs sicher). Aber das war ja auch eine Ost-Uni.

Aber der Ausraster war mir auf Fremdschäm-Ebene dermaßen peinlich, dass ich erstmal das Zimmer verlassen habe. Ich kann sowas nicht sehen! (und an Stelle von Vox hätte ich das geschnitten). Sowenig ich die Birne damals mochte, so leid tat er mir in diesem Moment. ICH hätte den Prof nicht als behandelnden Arzt haben wollen. (Hatte schonmal so einen ähnlich anzüglichen Allgemeinmediziner, den ich nach 2 Besuchen nie wieder gesehen habe.)

Die Gartenliege fand ich übrigens gar nicht so schlecht… – wenn auch sicher von zweifelhafter Bequemlichkeit.

3 04 2009
Kristina

Also ich fand ihn auch einen seltsamen Vetreter der ärztlichen Zunft und nicht wirklich sympatisch, eher im Gegenteil. Dass er ZAHN-Arzt ist, entrückt ihn natürlich ein wenig von der Arztkategorie. Also ich assoziiere einen solchen Arzt zumindest immer etwas anders, als die Rest-Körper-Ärzte…
Unter dem Strich hat er verloren und wird mehr denn je wahrgenommen und abgewatscht, doch solche Persönlichkeiten lassen das nicht wirkich an sich ran, denke ich. Dass im Gegenteil die gesuchte Frau in durchaus greifbarere Nähe sei, wird wohl eher als Einschätzung verbleiben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: