Essenraten

30 10 2009

Neben Namengucken (siehe entsprechenden Beitrag) gibts noch ein Spiel an deutschen Krankenhäusern. Das heißt Essenraten. Kann man an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten machen. Zum Beispiel morgens, wenn man auf den Hof kommt oder durch die Küchen-nahen Flure geht. Oder wenn die Essenwagen auf Station aufgemacht werden.

Morgens wird man zwangsverpflichtet, bei den Essenwagen hat man wenigstens noch die Wahl.  Gerade morgens aber, möchte ich dieses Spiel eigentlich gar nicht spielen. Ehrlich gesagt, ich finde Porree, Kohl und andere Dunstintensive Pflanzen sehr anstrengend auszuhalten. Erträglich sind Kartoffelsuppe und diverse Milchgerichte. Aber eigentlich reichts mir, wenn ich sowas auf dem Speiseplan lese… jedenfalls morgens. Wieso kann es nicht wie beim Bäcker durften oder wie bei Tchibo? Oder wenigstens wie beim Eisladen?

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

30 10 2009
Benedicta

Ganz einfach: Krankenhausküche = Großküche
Diese Mengen Essen vorzubereiten braucht einfach Vorlauf, deswegen fangen die morgens schon an.

(Zum Thema Kohl und ähnliche Gemüse: die sind einfach billiger als andere…)

2 11 2009
INTensivling

Weil wir nicht bei „Wünsch dir was“ sind sondern bei „So isses“ 😉

Ein Glück, dass bei uns die Großküche ausgelagert ist und ich davon verschont bleibe. Und IV- / Sondenkost riecht auch nur unangenehm wenn der Beutel platzt bzw. die Flasche kaputtgeht ^,^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: