Eingeschneit

31 01 2010

Hier meldet sich Assistenzarzt aus dem Schnee. Rundherum nur Schnee. Sowas kenn ich bisher nur aus Norwegen. Schnee, Schnee, Schnee. Selbst der Ort in dem Assistenzarzt wohnt ist eingeschneit. Aber inzwischen wieder der Außenwelt zugängig.

Aber fangen wir von vorne an. Im Dezember hatten wir genau 1 Woche lang bis einschließlich Heiligabend eine geschlossene Schneedecke. Wie ich berichtete, war das schon ungewöhnlich für diese Gegend. Passiert vielleicht einmal alle 10 Jahre. Dann hatten wir eine Woche Ruhe. Am 1. Januar fings wieder an zu schneien. Und seitdem haben wir eine geschlossene Schneedecke, meist so um 10 cm Höhe, aktuell so irgendwo zwischen 25 und 40 cm, je nach Landesteil. Es gibt wenige Winter mit viel Schnee, an die ich mich erinnere. Vielleicht 2 wo der Schnee länger lag. Aber sowas wie derzeit… Also Tief Daisy hatte uns ja einen Schneesturm gebracht. Verwehungen bis 3 m Höhe und so. Es hat ein paar Tage gedauert und die Hilfe von Bauern und Bauunternehmen etc. gebraucht, bis wieder alle Orte erreichbar waren. Die Nachbarn drüben auf Fehmarn hatte es ja genauso schlimm erwischt wie Rügen, allerdings hatten die das Pech, dass der Eisdruck von den Eisschollen auf die Deiche ganz schön was kaputt gemacht hatte. Tja, seit 31 Tagen ist es durchgehend weiß draußen. Das ist definitiv nicht normal hier oben. Der Schneesturm von Freitag zu Samstag war ja noch einen Zacken schärfer als Daisy. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mal in so einem Schneetreiben war, wie da. Man konnte das Haus gegenüber nicht mehr sehen. Es ist ein Wunder, dass keiner verloren gegangen ist und sich verirrt hat. Die Schneeflocken kamen quer. Und gestern vormittag schlagartig war alles vor bei und blauer Himmel und Sonnenschein auf eine Schneelandschaft. Genug Zeit für eine Bestandsanalyse. Die Autobahnen bis auf wenige Kilometer gesperrt. Die Bundesstraßen zum großen Teil auch. Von den meisten Nebenstraßen brauchen wir gar nicht reden, denn man sieht sie nicht mehr. Welch gute Erfindung doch Alleen sind… da weiß man wenigstens, wo mal die Straße war… Zugverkehr nicht mehr existent. Rügen abgeschnitten von der Außenwelt bis die Schneepflüge, Radlader und Fräsen die Brücke frei hatten. Hiddensee ist immer noch abgeschnitten. Fahrrinne zugefroren, Fähre kaputt. Selbst die größte Stadt des Landes – Rostock – war lahmgelegt bzw. quasi abgeschnitten – keine Züge fuhren, auch dort kein Nahverkehr, Zubringerstraßen bis auf 2 alle dicht… Den Klützer Winkel (bitte googlen) hats wie bei Daisy auch wieder entschärft.  Das Hansa-Spiel wurde abgesagt, dutzende andere Veranstaltungen auch. Die Feuerwehr macht notfallmäßig Dächer schneefrei, weil Dachlawinen runterkamen bzw. die ersten Dächer knicken schon ein von der Schneelast. Stromausfälle gabs mehrere, allerdings bemühte man sich, diese zu beheben. Scheiterte daran, dass die Mechaniker auch im Schnee festhingen. Der Winterdienst vielerorts hing ebenfalls im Graben oder in Schneewehen. Das THW ist auch immer noch im Dauereinsatz.  Am robustesten waren noch die Radlader der Bauunternehmen. Die brauchts auch, denn die Schneewehen sind wie Beton. Seit ich glaube zwei Wochen wird mit Salz sowieso nur noch auf den Autobahnen und Bundesstraßen gestreut. Weil viele Städte kein Geld haben, wird auch am Winterdienst gespart. Wenn das Geld aufgebraucht ist, was im Haushalt eingeplant war, dann ist eben Schluss. Schön, wenn man weiß, dass die gezahlten Steuern so sinnvoll verwendet werden. Seit Freitag früh hab ich hier keinen Schneepflug gesehen. Die Leute haben ihre Autos ausgegraben aus den Parklücken und fahren, wenn sie überhaupt fahren, auf 15 cm zusammengepresster Schneedecke auf der Straße. Bremsen Fehlanzeige. Manche haben Bürgerselbsthilfe angefangen und holen Schaufeln und Schneeschieber raus um die Gehwege und Straßen zu entschärfen, weil die lieben Vermieter am Wochenende keine Räumfirmen bezahlen! Wie der Vermieter von Assistenzarzt zum Beispiel. Wenn die Städte ihre Ordnungsämter losschicken würden, um jetzt die Ordnungsstrafen zu kassieren für mangelhaftem Nachkommen der Räumpflicht wäre wieder genug Geld da, um die Hauptstraßen zu beräumen… Das Problem ist glaub ich nicht der Winter… kam ja auch so überraschend und war nur schon eine Woche vorher angekündigt (und zwar beide Schneestürme)… sondern Hauptproblem ist der völlig inakzeptable Winterdienst. Und meine Kritik gilt nicht den Leuten, die auf den Wagen sitzen und Überstunden schieben sondern den Dumpfbacken, die zu wenig Geld rausrücken, um noch mehr Überstunden zu bezahlen oder mal Leiharbeitsfirmen ranzuholen und Bauern und  Baufirmen zusätzlich anzustellen, um zusätzliche Man- und Machinepower zu kriegen. Wenn die in Skandinavien so einen bescheuertes System hätten, mit Winter und Schnee umzugehen, dann läge deren Wirtschaft und öffentliches Leben am Boden.  Ja, wir haben dieses Jahr mehr Schnee als sonst, aber wir leben im 21. Jahrhundert! Wir fliegen ins Weltall und sowas alles. Wie sind wir da nur hingekommen? Wahrscheinlich, weil die immer im Sommer starten…

Ich hab dann gestern auch mal Bestandsanalyse vor der eigenen Haustür gemacht. Hach ist das lustig, wenn man nicht zu Arbeit muss. Dann macht Schnee ja sogar Spaß! Das hab ich gar nicht gewußt. Ich such noch meinen Schlitten im Keller. Dafür dass hier kein Bus reinkam und nur die kühnsten Autofahrer überhaupt fuhren weil ja alle Straßen dicht waren, genossen die Leute den Sonnenschein nach dem Sturm und gingen spazieren bzw. stapften durch die Winterlandschaft. Nicht nur Assistenzarzt hats für die Nachwelt fotografiert. Am coolsten waren die, die mit Skiern auf den zugeschneiten Gehwegen unterwegs waren. Ich kam mir vor wie im verkehrten Film, sowas hatte ich noch nicht gesehen hier! Im Schnee bis zu den Knien, die Hunde völlig ausgelassen im Schnee tobend, die Kinder auch… und alle machten Fotos. Es hat keinen gestört, dass man nur zu Fuß weiterkam und kein Bus  und kein Auto fuhr. Naja, es war eben Sonnabend und frei.

Ich weiß nicht, wie das morgen am Montag werden soll in diesem Land. Die meisten Straßen sind nicht geräumt und andere völlig vereist vom zusammengefahrenen Schnee. Der liegt ja nun schon seit fast 48 Stunden. In dieser Zeit hat keiner, mit dem ich gemailt oder telefoniert habe, einen Räumdienst gesehen. Spannend wirds auf jeden Fall, denn wer zur Arbeit kommen will, muss das Auto nehmen, da der ÖPNV noch nicht wieder regelmäßig fährt bzw. eingestellt ist in manchen Regionen.

Tja, der DWD sagt, dass Dienstag der nächste Schneesturm kommt. Vielleicht kann man das ja den Verantwortlichen mal sagen? Nicht das wir wieder so total überrascht sind, dass im Februar noch Winter ist. Und der DWD sagt auch, dass das fast genau so ein Winter ist wie 1978/79… damals war Assistenzarzt noch ein ganz kleiner Assistenzarzt so mit Schnuller und so und hat das alles nicht mitbekommen. Ich kenne nur die Fotos. Jetzt mache ich welche und werde die wohl später mal meinen Kindern zeigen.

Übrigens haben wir derzeit mehr Schnee als Bayern!!! Gewonnen!!! Vancouver, wo ja demnächst die Olympischen Winterspiele starten hat keinen Schnee… Ich würd sagen: wir fegen alles zusammen und  spenden Vancouver unseren Schnee…

Advertisements

Aktionen

Information

One response

31 01 2010
EarlMobile

Als ich in den Nachrichten davon hörte, dass die Rostocker Kunsthalle gesperrt werden musste, weil sie wegen der Schneemassen auf dem Dach einsturzgefährdet war, war da schon ein seltsames Gefühl. Ich wohnte ja mal in Rostock, gleich gegenüber der Kunsthalle, vielleicht 100m entfernt. Wenn man das so aus dem fernen, auch recht weißem, aber wohl weniger betroffenem Berlin mitbekommt, ist das irgendwie eigenartig.

(Und wie ich da wohl zur Arbeit in die Klinik gekommen wäre? Seinerzeit musste ich tatsächlich mal zu Fuß nach Hause, weil ich nicht wusste, dass ein Nachtbus fuhr – habe mehr als 1,5h gebraucht. Das war schon unangenehm, aber wie es wohl jetzt sein muss…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: