Beschreib dein Dienstzimmer!

10 09 2012

Nach Anregung durch dieses kleine Mädchen aus Großbritannien, das tapfer sein tägliches Mittagessen postet, kam mir die Idee, auch ein Fotoblog ins Leben zu rufen. Nach einer Weile nachdenken, kamen mir ernsthafte Bedenken. Da wir ja als Ärzte unsere Dienstzimmer nicht (ungestraft) fotografieren können und es dann veröffentlichen, fiel meine Idee ins Wasser. Aber ich finde, der Beitragszahler hat ein Recht darauf zu wissen, wir die Dienstzimmer der Ärzte aussehen, von denen sie tags und vor allem die anderen 16 Stunden (abends, spätabends, nachts, frühmorgens…) behandelt werden. Wenn wir demnächst schon wieder einmal über die nächste Tarifrunde reden, über so und so viel Milliarden, die die Kassen irgendwo bunkern, über 14% Rendite, die Klinikkonzerne als Zielvorgaben haben, dann kriege ich als Beitragszahler das Gefühl, dass mein Geld heiß umkämpft ist. Aber wird auch was sinnvolles damit getan? Sinnvoll ist für mich – als Arzt und Beitragszahler – die ordentliche Ausstattung der Dienstzimmer derjenigen, die Menschen rund um die Uhr behandeln. Gute Arbeit gibts in der Regel nur bei guten Arbeitsbedingungen. Bei der höchsten Dienststufe heißt es 90% der Bereitschaftszeit sind Arbeitszeit. Das heißt nach Erläuterungen des MB zu möglichen Pausenzeiten, dass man davon ausgeht, dass der Arzt dann 2 h und 24 min Nicht-Arbeitszeit innerhalb von 24 Stunden hat. Wo und wie er diese knappe Zeit verbringt, um sich körperlich und geistig zu regenerieren, damit er auch für die Patienten um 5.00 Uhr morgens noch halbwegs brauchbar ist, das ist meiner Ansicht nach die große Frage. Die Wahrheit sieht nicht so aus wie in der Schwarzwald- oder Sachsenklinik.

Also hier der Aufruf oder vielleicht der Beginn eines „Stöckchens“… es dürfen sich auch Schwestern, Pfleger, Retter und andere Helden des Alltags (genre auch Nichtmediziner zum Vergleich) angesprochen fühlen.

Beschreib dein Dienstzimmer!

Wie groß ist es denn? – Naja, so 8-9 qm Grundfläche, davon gehen die Möbel ab

Gibts noch eine andere Nutzung des Zimmers? – Ja, tagsüber als Büro / Arztzimmer für ca 3-5 Kollegen

Was steht drin? – ein Haufen Schränke und Regale Schreibtisch, Klappbett, Stühle, Computer, Papierzeugs, das übliche halt

Fernseher oder Radio? – gar nix

Waschbecken, Nasszelle, Dusche, Toilette im Zimmer? – auch gar nix. Mit Fußmarsch verbunden

Worauf schläfst du? –  Klappbett, davor eine ca 30 Jahre alte völlig verstaubte Liege

Bettwäsche? – von der Klinik

Lage? – auf einer Station

Lautstärke? – Laut, man hört alles von Station, Klingeln, arbeitende Schwestern, quatschende Patienten, Türen

Abschließbar? – ja, zum Glück

Gesamtnote: hmmm, 3. Kannte es schon schlechter.

Zusammengefasst: Übersichtliches Büro mit moderner Schlafmöblierung und einfacher Ausstattung in zentraler Lage dicht am Nachtleben ohne Ablenkung durch mediale Einflüsse, Sanitäranlagen in der Nähe

Advertisements

Aktionen

Information

11 responses

10 09 2012
Kiezkicker

Wo wird denn das tägliche Mittagessen des Mädchens gepostet?

11 09 2012
Assistenzarzt

Siehe Beitrag „Kleine Heldin des Alltags“.
http://neverseconds.blogspot.de/

10 09 2012
auch ne Assistentin

ca. 20 m², Nutzung nur als Dienstzimmer, eigenes Bad (Dusche+WC), Fernseher, Einbauküche, Telefon, Bett völlig in Ordnung. Bettwäsche wird von der Klinik gestellt, es wird drum gebeten, morgens das Bett abzuziehen.
Nachteil: Es befindet sich im 3. Stock eines Nebengebäudes, bis zur Akutaufnahme sinds 3 Treppen, ein Hof, und noch ne Treppe. Vorteil: Bis man zur Aufnahme da ist, ist man auch wach… Und wenn nix ist, ist es ruhig.

11 09 2012
anonym

Es war mal ein Patienten-(2-Bett)-Zimmer, wird jetzt nur als Dienstzimmer genutzt. Dusche + WC im Zimmer, an der Wand hängt der riesige Flatscreen-Fernseher, den es bei uns in allen Patientenzimmern gibt. Der funktioniert aber nicht, stattdessen gibts einen uralten winzigen Fernseher, bei dem ich ohne Kontaktlinsen überhaupt nichts mehr vom Bild erkennen kann. Möbel ok, aber das Bett ist ziemlich durchgelegen, Bettwäsche von der Klinik.
Lage zwischen der Isolierstation für infektiöse Patienten und anderen Arztzimmern, man hat relativ viele Nebengeräusche von der Station und bei offenem Fenster auch von draußen. Die Südwand besteht fast nur aus Fenstern – super Aussicht aber es wird im Sommer sehr sehr heiß. Gesamtnote 2-3.

11 09 2012
Beschreib dein Dienstzimmer | Der Krangewarefahrer

[…] Titel des Beitrags geht aber eigentlich zurück auf eine nette Aktion von Assistenzarzt. Das Stöckchen richtet sich zwar primär an Ärzte, aber auch andere “Helden des […]

12 09 2012
Beschreib dein Dienstzimmer | DerPfleger's Blog

[…] In Anlehnung an den Assistenzarzt, möchte ich mich an dieser Serie beteiligen. […]

16 10 2012
paprika

– ca 6m^2, Dachschräge, undichtes Fenster, auf höchster Stufe lauwarme Heizung
– Nutzung ausschließlich für’n Dienst
– drinnen steht eine kleine Kommode, ein Schrank und ein Bett
– kleiner uralt-Fernseher, mit mittlerweile aber wenigstens 5(?) Programmen
– Waschbecken. Toilette zwei Türen weiter. Dusche zwei Stockwerke weiter.
– Bett ist in Ordnung. ein Bett eben.
– Bettwäsche von der Klinik. Morgens neu zu beziehen für den Nachfolger.
– Lage ganz oben links in der hintersten Ecke. Weite Wege zu Stationen und Ambulanz, dafür ruhig.
– PVC-Boden. Glücklicherweise kein Teppich wie bei den Kollegen der Nachbarabteilung.
– abschließbar
– wird von der Reinigungskraft nicht oft besucht. Im Samstagsdienst findet man seinen Müll vom Dienstag noch im Mülleimer.
Gesamtnote 4. Aber nach dem Umbau wird sicher alles besser. Irgendwann 🙂

23 10 2012
Roland

„WC im Zimmer“ find ich irgendwie ungemütlich und hygienisch bedenklich, wenn daneben eventuell auch noch Patienten behandelt werden.

2 11 2012
Nick

ca. 9 qm, extrem schmales, durchgelegenes Bett, Schrank mit Bettzeug und wenn man Glück hat auch Handtüchern, Bad direkt anschliessend (Dusche und WC), Lüftung im Bad fürchterlich laut, nur erträglich, wenn man die Badtüre offen lässt (sonst lautes Zischen unter der Tür durch). Bettwäsche vom Haus, wird eigentlich von Reiningungskräften neu bezogen, oftmals muss man es aber mitten in der Nacht dann selbst machen. Schreibtisch, uralter PC, kein Fernseher und aus irgendeinem Grund ein uralter Rötgenschirm… nur für den Dienst, im Zwischentrakt zwischen zwei Stationen, direkt neben dem „Ankunftsraum“ für die grossen Transportcontainer mit dem damit verbundenen Lärm.

26 11 2012
medleaks (@medleaksorg)

Klasse Idee des Fotoblogs. Und Ihr könnt hemmungslos veröffentlichen unter http:/medleaks.org! Anonymität auf malaysischem Server garantiert .. 🙂

6 09 2013
Wusel

Ca. 10 qm unter dem Dach, abseits gelegen und dunkel. Huh!
Gerade endlich frisch gestrichen und entrümpelt nach 20 Jahren und Benutzung für andrologische Probeabgaben (bäh!).
Passables Bett, uralter Fernseher, WC nebenan auf dem Flur, welches tagsüber genutzt und verschmutzt wird.
Bett wird täglich frisch bezogen, Handtücher ebenfalls bereits gestellt.
Wenn ich den Rest hier lese, können wir uns nahezu glücklich schätzen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: