Wick Daynait – was ein Arzt drüber denkt

25 01 2020

Ich gucke selten Sender, auf denen Werbung läuft. Aber hat man so einen Sender an, dann bleibt einem das halt nicht erspart, mit Werbung für Wick Daynait behelligt zu werden.

Ich versuche es mal neutral zu schreiben, damit ich nicht gleich zum Objekt der Begierde für die Anwälte der Hersteller werde. Gerne dürfen Journalisten für Verbrauchermagazine diese Anregung aufgreifen, mal zu gucken, was denn so drin ist in den beworbenen diversen Mitteln…

Die Tagestablette des genannte Wundermittels soll machen, dass man Tags fit ist und nicht müde. Jaaaaaa… das gebe ich zu, dieses Versprechen wird der Hersteller bei vielen halten können. Die Tagestablette enthält 500 mg Paracetamol und 60 mg Pseudoephedrin. 500 mg Paracetamol sind eine normale Dosis, die fiebersenkend und schmerzlindernd wirkt. Kann man 10 Stück für knapp 2€ kaufen. Pseudoephedrin ist ein Aufputschmittel, um ein landläufiges Wort zu benutzen. Wenn man etwas von Chemie versteht, kann man noch mehr draus machen. Es besteht die Möglichkeit für Nebenwirkungen auf Herz, Niere, Flüssigkeitshaushalt etc. Es sorgt dafür, dass man das Gefühl hat, dass einem die Erkältung egal sein kann, man geht erstmal Bäume ausreißen. Wenn die Wirkung aufhört, kommt das k.o.-Gefühl zurück, alles ist wie immer wenn man erkältet ist. Hat man sich verausgabt, was man lieber nicht tun sollte, dann ist das Matschgefühl hinterher noch schlimmer. Man nimmt die nächste… geht ja nicht ohne bzw. „Boah die Tablette hilft ja endlich mal…“ … ja aber nicht gegen die Erkältung… Da einige Menschen – Achtung Nebenwirkungen- nicht so schnell vom Bäume ausreißen runterkommen können, gibt es die Nachttablette… ok eigentlich soll sie machen, dass man nachts schläft. Also den Husten nicht mitbekommt etc., sich ausruht usw.
In der sind dann wieder 500 mg Paracetamol drin gegen Fieber und Schmerzen. Ok. Und 25 mg Diphenhydramin. Ein Schlafmittel, das zum Beispiel auch in klassischen Schlaftabletten drin ist wie Halbmondtabletten. Der Wirkstoff macht FAHRUNTÜCHTIG (!!!), hat das Potential der Abhängigkeit durch Toleranzentwicklung, sollte von Menschen mit Leber-, Nierenproblemen nicht genommen werden und auch nicht wenn jemand Asthma hat.
Naja und wenn man morgens davon nen Überhang hat und müüüde ist, dann folgt die Tagestablette zum Aufputschen. Dann gehts von vorne los.
Das perfekte Duo … infernale?!

Kurz: Ihr wollt statt Geld für fragwürdige und in Ärztekreisen umstrittene Inhaltsstoffe lieber Geld für was brauchbares an Meds ausgeben und vom Rest Taschentücher und Obst kaufen? Dann würde ich als Hausärztin und Internistin zu reinem Paracetamol raten. 10 Tbl. Mit je 500 mg Paracetamol für um die 2 Euro. Statt ca 14 € für etwas, das im Zweifel abhängig machen kann und Warnsymptome kaschiert, die einem sagen sagen, dass man Ruhe braucht, statt seinen Körper die letzten Energiespeicher auspowern zu lassen.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: