Wie schützt man sich vor Infekten

3 03 2020

Kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte zum Gemerellen Schutz vor Infekten (was übrigens auch bei Coronaviren gilt):

Waschen Sie die Hände – wenn Sie nach Hause kommen, nach dem Toilettengang, vor dem Essen, nach dem Spielen , nach dem Einkaufen… und nach dem Niesen, Husten usw.
Erinnert sich jemand an früher: Nach dem Spielen, vor dem Essen Hände waschen nicht vergessen!

Fassen Sie nicht überall an, wenn es nicht sein muss.

Verzichten Sie auf Händeschütteln und Küsschen geben.

Fassen Sie nicht mit den Händen ins Gesicht. Neben Viren könnten auch Bakterien übertragen werden, die Bindehautentzündung oder schlicht „Pickel“ machen. Auch nicht so schön…

Reinigen Sie am Arbeitsplatz täglich Tastaur und Mouse, denn da hocken vermutlich mehr Keime drauf als auf Ihrer Klobrille.

Nutzen Sie Papiertaschentücher und werfen Sie sie weg. In einen geschlossenen Mülleimer wenn es geht.

Lüften Sie mit Stoßlüftung. Regelmäßig.

Meiden Sie Menschenansammlungen.

Halten Sie 2 m Abstand. Insbesondere zu Erkälteten.

Wenn Sie erkältet sind, bleiben Sie zuhause. Ihr Umfeld wird es Ihnen danken.

Gehen Sie niemals mit einem Infekt in ein Krankenhaus oder Pflegeheim zu Besuch, sie stellen eine Gefahr für Ihre Angehörigen und deren Mitpatienten dar. Es ist nicht lustig mit Husten nach einer Bauch OP oder sogar dramatisch, wenn eine Chemotherapie abgebrochen werden muss. Lässt sich der Besuch nicht aufschieben, lassen Sie sich vom Personal einen Mundschutz geben.
Gleiches gilt für kranke Kinder. Die bleiben am besten da wo sie hingehören: zuhause im Bett. Denn so eine Anstrengung tut den Kleinen auch nicht gut.

Meiden Sie Arztpraxen. Legen Sie aufschiebbare Arztbesuche außerhalb der Infektzeit. Bündeln Sie Rezeptbestellungen. Halten Sie sich an die Empfehlungen der Praxis für „ideale Zeiten“.

Desinfizieren Sie Ihre Hände bei Betreten und Verlassen der Praxis mit den Spendern im Eingangsbereich. Das gilt auch für Kliniken und Pflegeheime.

Weitere Infos unter http://www.infektionsschutz.de von der BZGA.