Woran erkenne ich, ob ich einen Zivi vor mir habe?

7 12 2007

Ich glaube,  so allmählich wird es doch eine Ratgeber-Serie. Nun ja… Manche Dinge kommen halt einfach und setzen sich in der Tastatur fest und wollen dann einfach auf den Bildschirm, nicht?

Die folgende Frage ist eminent wichtig, vor allem für diejenigen, die das erste Mal ins Krankenhaus kommen. Es gibt Stations-, Transport- und Haustechnik-Zivis.  Letztere habens glaub ich am besten…
Woran erkenne ich, ob ich einen Zivi vor mir habe?

1. Die Frisur verhängt eines seiner Augen und lässt sich wie eine Gardine hin und herziehen.

2. Um den Hals trägt er ein Lederbändchen mit einem silbernen Anhänger.

3. Er wird rot, wenn er die Schwesternschülerinnen anguckt.

4. Er zwingt mich in einen Rollstuhl und vergisst die Trittbretter runterzumachen. Das Bauchmuskeltraining durch das „Sie müssen die Beine hochhalten sonst kann ich nicht schieben“ kann durch keine Physiotherapie ersetzt werden.

5. Die Schwestern schreien über den ganzen Flur seinen Namen, ergänzt durch den Satz „Wo steckt der Blödmann denn nun schon wieder?“

6. Er hört beim Transport stundenlang den alten Herren zu wie sie von früher erzählen und nickt dabei. iPod-Kabel kann man ganz unauffällig plazieren, wenn man längere Haare hat.

7. Er ist der einzige vom ganzen Stationspersonal, der noch menschliche Züge hat. Die anderen Zombies sind emotional schon zu sehr von den Patienten distanziert und kümmern sich um so und soviel Patienten, nicht um Herrn X, Frau Y und Herrn Z.

8. Nach 3 Monaten beginnt der kleine auch den Morgengruß zu sprechen.

9. Die Omis würden ihn am liebsten alle knuddeln, weil er so süß ist, wie ihr Enkelsohn.

10. Keiner fährt heimlich so schön illegale Betten- und Rollstuhlrennen… 🙂