Die merkwürdigen Namen der Generikahersteller

25 08 2017

Hat sich mal jemand gewundert, warum manche Hersteller von Generikapräparaten (das sind Medikamente mit dem gleichen Wirkstoff wie das Original nur wesentlich preiswerter, also so wie im Laden mit Markenname und Discountername und es steckt das gleiche drin) so merkwürdige Namen haben? Sowas wie 1A, Aaa, abz und so. Nicht weils toll klingt, innovativ ist oder tiefgründig. Nein, die Erklärung ist ganz einfach. Das ist wie mit den Schlüsseldiensten im Telefonbuch, je mehr A desto weiter vorn. Im Arzneiverzeichnis ist das auch so. Der Arzt will verschreiben und tippt z.B. Bisoprolol ein und dann erscheinen diese mit den Zahlen oder A als erstes. Viele machen es sich einfach und klicken sie an. Also ist die Chance höher, dass etwas mit A im Namen verschrieben wird, statt Ratio, Hexal oder andere. Nur wenn man bereit ist, eine Minute mehr aufzuwenden, dann findet man die Präparate mit Rabattvertrag oder eben andere Hersteller. Machen aber eben viele Ärzte nicht. Und deshalb lohnt es sich einen strategisch günstigen Namen zu haben als einen klangvollen oder hübschen oder „normalen“.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: