Wir könnten es schaffen…

16 11 2021

…wenn alle mitmachen würden…

Ich versuche es mal mit wenigen Worten zusammen zu fassen. Booster-Impfungen sind wichtig und sinnvoll. Über den Sinn von Erst- und Zweitimpfungen brauche ich nicht mehr zu reden. Wer es jetzt nicht verstanden hat, der muss letztlich damit leben, zum einen eventuelle Folgeschäden lebenslang zu behalten oder andere anzustecken, dass es ihnen droht oder Menschen zu töten, ob er sie kennt oder nicht. Impfen ist, um es mit den Worten der Portugiesen zu sagen, eine bürgerliche Pflicht, damit wir unser Land, unser Leben und die Zukunft erhalten und unseren Kindern eine normale Kindheit zu schenken, wie wir sie auch hatten.

Israel hat es geschafft, mit Booster-Impfungen die vierte Welle in kurzer Zeit zu brechen. Sie haben innerhalb weniger Wochen 50% der Menschen mit der Booster-Impfung versehen.

Was ist die Booster-Impfung? Viele nennen es Auffrischungsimpfung. In Wirklichkeit ist es eine Verstärkungsimpfung. Es wird der Impfschutz verstärkt, indem durch die dritte Impfung ca 15x mehr Antikörper erzeugt werden als nach der zweiten Impfung. Damit erhöht sich die eigene Widerstandskraft gegen das Coronavirus und nach aktuellen Daten auch die Schleimhautabwehr gegen die Delta-Variante. Die Deltavariante ist nahezu zu 100% dominant in Deutschland. Sie hat gelernt, sich besser durchzusetzen, so dass wir jetzt genau das machen, was wir bei Tetanus, Diphtherie, Polio, FSME, Hepatitis B und anderen Impfungen machen: Wir erinnern das Immunsystem und sorgen damit dafür, dass die Antikörperproduktion drastisch erhöht wird. Klingt gut? Ist es auch. Auf dieses Weise haben wir es wie Israel in der Hand, die derzeit dramatische vierte Welle in kurzer Zeit zu brechen.

Und damit kommen wir zu einem Problem. Nein, Problemen… WIR, die Hausärzte, zu denen Assistenzarzt-Schreiberling inzwischen auch gehört, halten seit September Impfstoff vor, damit Menschen zum Auffrischen kommen, klären auf, und haben im September und Oktober schon reichlich Impfstoff entsorgt, weil die Nachfrage zu gering war, geringer als wir angenommen haben und geringer als gesund ist. Problem 1: Im September und Oktober hat es niemand für notwendig erachtet, den damals schon seit 6 Monaten geimpften zu erklären, warum es sinnvoll ist. Wir hätten schon 2 Monate lang systematisch boostern können. Jetzt räumt Delta die Altersheime leer und jeder da in Berlin, der es in der Hand hatte, breit angelegt zu kommunizieren via Medien muss sich die Frage gefallen lassen, warum das nicht passiert ist. Ihr habt es verpennt! Jetzt wo zum Beispiel hier in MV dutzende im Januar geimpfte Senioren in den Pflegeheimen gestorben sind und zum Teil durch (rücksichtslose) ungeimpfte Mitarbeiter angesteckt wurden mit Delta, da wacht man auf. Zu spät. Diese Menschen werden Weihnachten nicht mehr erleben.

Wie ging es weiter? Ganz plötzlich Ende Oktober kamen dann endlich mal klare Ansagen. Selbst die STIKO ist aufgewacht und hat mal einen Satz dazu gesagt. Und peng, man begann es zu kommunizieren, weil offenbar noch Leute da waren, die nicht in Koalitionsverhandlungen ihre Namen tanzen und den Bezug nach draußen in die echte Welt verloren haben. Nach zwei Monaten passierte dann endlich was. Ach ja und Herr Spahn fand sofort einen schuldigen Sünder… die Hausärzte. Sie waren zu langsam beim Booster-Impfen. An dem Tag wäre ich am liebsten nach Berlin gefahren und hätte diesem Herrn mal meine Meinung gegeigt. Wir stemmen neben den internistischen und intensivmedizinischen Kliniken die Epidemie. Wir machen Normalbetrieb + Coronafälle behandeln + Impfen gegen Grippe + Impfen gegen Corona und dieser Mensch wagt es sich so einen Satz zu sagen. Soll er mal einen Tag in einer vollen Hausarztpraxis in einem durchschnittlichen Stadtteil in MV mitmachen… Kommen wir zu Problem 2: Die Impfzentren hatten Verträge bis Ende September in vielen Bundesländern. Wurden dicht gemacht oder kleingeschrumpft. Es kam ja auch dort keiner zum Boostern in September und Oktober… und plötzlich Anfang November standen sie vor der Tür die Menschen und keiner war vorbereitet. Kommunen und Länder: Ihr habt es auch verpennt! Wir Hausärzte hatten ja ein wenig noch auf Lager, haben neben den Rest-Impfpraxen die Boosterungen endlich beginnen können und oh Wunder konnten weniger wegwerfen. Und haben begonnen Termine rauszugeben. Vor der Impfpraxis in unserer Kommune sind 4 h Wartezeit für 80 Jährige Satz. Nebenbei wird das auch die abschrecken, die sich zum ersten Mal impfen wollen. Jetzt werden wir bestürmt und fahren den Normalbetrieb, impfen gegen Grippe und haben auf Kosten unserer Familien und Gesundheit zunächst bis Weihnachten die Kapazitäten für Boosterimpfungen verdreifacht, also dreimal mehr als eigentlich geplant. Kommen wir zu Problem 3: Das Land MV war mit dem LAGUS so großzügig und hat begonnen, alle über 70 anzuschreiben und zur Boosterung einzuladen. Und schreiben rein sie sollen sich an den Hausarzt wenden. Die Impfzentren werden erst langsam oder gar nicht hochgefahren. Also in unserer Stadt impft man halbtags in der Impfpraxis… immer noch und es ist nicht geplant das auszudehnen. Geht ja auch nicht, weil man ja die Verträge hat auslaufen lassen. Wo will man so schnell Personal hernehmen, die jetzt schon woanders sind? Clever… im September wissen was kommt und alle gehen lassen und sich dann im November wundern, was nicht läuft und dann den Hausärzten die Sch… vor die Füße kippen… Die Impfhotline des Landes geht im Dezember wieder an den Start. Merkt man… oder? Schon wieder verpennt durch das Land und die Kommunen! Es geht jetzt die zweite Woche ins Land, wo Menschen geimpft werden wollen und Impfstoff da ist, aber nicht ausreichend Impfangebote da sind. Und nächste Woche wird es die dritte Woche sein. Und am Ende haben wir den November dann auch noch verpennt…

Ich finde das ist der größte Mist, der da auf allen Ebenen Bund- Land und Kommunen gerade gemacht wird. Und auf dem Rücken der Hausarztpraxen ausgetragen wird. Unsere Mitarbeiter sind Euch egal! Es sind unsere Leute, die ihr da gerade respektlos behandelt. Er schimpfen, dann nicht mal eure Fehler zugeben und schließlich einfach weiter nichts tun und bummeln. Schämt euch in Grund und Boden!

Was wäre aus Sicht der Hausärzte sinnvoll? Ein Schlachtplan, den kann man auch ohne Koalitionsverhandlungen hin bekommen. Da braucht es etwas Menschenverstand.

  1. Sofort die Bundeswehr, DRK, Johanniter, Malteser und THW zur Hilfe bitten und den eigenen Stolz mal hinter die Interessen der Mitbürger stellen, damit innerhalb von wenigen Tagen eine Infrastruktur geschaffen wird.
  2. Da die Räumlichkeiten inzwischen häufig anders genutzt sind: Umgehender Aufruf an alle Einkaufszentren und Sportzentren, die gut erreichbar sind, unkompliziert Räume zur Verfügung zu stellen.
  3. Lernen aus den Fehlern und die Impfzentren dort machen, wo Menschen hinkommen können: Einkaufszentren, Stadtteilzentren, Schulen, Sporthallen, Gemeindehäuser etc.
  4. Die Ärztekammern haben in der Regel Listen mit Kollegen, die sofort für Noteinsätze oder solche Dinge zur Verfügung stehen. Damit hat man zu Beginn der Pandemie begonnen. Nutzt unsere Infrastruktur und die Bereitschaft der Kollegen.
  5. Lernt aus den Fehlern. Statt Ärzten 200 Euro die Stunde zu zahlen, was viele Kollegen unverschämt fanden, zahlt den Kollegen faire Preise und dem medizinischen Personal mehr.
  6. Die KVen sollten sofort auf zusätzliche Dinge wie Prüfverfahren verzichten bis 50% der Erwachsenen die Boosterung haben.
  7. Die Öffnungszeiten der bestehenden Impfpraxen müssen sofort (eigentlich schon seit Anfang November fällig) auf ganztags erhöht werden statt stundenweise oder halbtags.
  8. Hausärzten, die nicht selbst impfen können, weil ihnen das Personal fehlt, sollten Impfteams bestellen können, die in ihre Praxis kommen und dort impfen. Die Termine können die MFA machen, das Impfteam dann die zügige Logistik zum Serie-Impfen.

Wir könnten es damit schaffen, bis Weihnachten die meisten geboostert zu haben, die bis Juli geimpft wurden und damit mehr als 50% der Erwachsenen und bis Weihnachten die vierte Welle in sich zusammen fallen zu lassen. Und das obwohl schon 2 Monate und 2 Wochen verloren sind.

PS: Impfskeptiker können sich Kommentare sparen, ich lösche sowieso alle raus. Das ist meine Meinungsfreiheit. Geht zu Facebook und kotzt euch da aus. Hier ist der Platz für die andere Seite, die Seite, die Menschen schützt und das Thema als gesellschaftliche Aufgabe sieht.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: